Daniel Peters

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde der CDU,

im Namen des Kreisvorstandes der Rostocker CDU heiße ich Sie auf der Internet-Seite unserer Partei herzlich willkommen.

Hier können Sie sich in aller Ruhe und Ausführlichkeit über die CDU, ihre Arbeit auf Bundes- und Landesebene aber insbesondere über unser Wirken in und für Rostock informieren.

Lernen Sie uns und unsere Verbände und Vereinigungen kennen, holen Sie sich Anregungen und wir versuchen, Ihr Interesse zu wecken, indem wir über unsere Aktivitäten und unser innerparteiliches Leben berichten.

Sollten Sie beim Besuch unserer Seite neugierig geworden sein, stehen Ihnen alle Mitglieder, besonders aber die Vorstände und unsere Geschäftsführung für weitere Informationen und Gespräche zur Verfügung.

Viel Freude beim Stöbern und Informieren wünscht Ihnen

Ihr

Daniel Peters



Kennen Sie eigentlich schon die Facebook-Seite unseres Kreisverbandes? Hier finden Sie viele zusätzliche Informationen, Hinweise auf Presseartikel und Diskussionen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Markieren Sie uns mit "Gefällt mir" um mit uns in Kontakt zu treten.




 
24.06.2016
Artikelbild

Der Vorsitzende der Rostocker CDU und zugleich Mitglied der Bürgerschaft Daniel Peters (35) zeigt sich über die heute vorgestellten Gutachten zum Standort des Landesmuseums für Archäologie erfreut:

„Für mich ist damit klar: Das Landesmuseum für Archäologie gehört nach Rostock. Die Gutachten haben ganz klar aufgezeigt, dass die Hansestadt die Voraussetzungen erfüllt und mit Abstand der beste Standort wäre. Sie kann das Gebäude stellen, hat mit dem Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Rostock einen hervorragenden Kooperationspartner und durch den Tourismus auch potentiell deutlich mehr Besucher als die anderen Standorte. Die Gutachten haben sehr deutlich gemacht: Rostock ist die beste Wahl.

weiter

23.06.2016

Der Kreisvorsitzende der CDU Hansestadt Rostock Daniel Peters (35) will in der Bürgerschaft erwirken, dass Straßenmusiker zukünftig Anträge auf Sondergenehmigungen stellen müssen, um ihre Darbietungen zu zeigen:

„Die Beschwerden über die Lautstärke und die Präsenz mancher Straßenmusiker nehmen rund um die Kröpeliner Straße enorm zu. In manchen Büros verstehen die Angestellten ihr eigenes Wort nicht mehr. An vernünftige Gespräche und Telefonate ist manchmal kaum zu denken. Aktuell fällt hier die besonders die stimmgewaltige ausländische Gesangsgruppe mit sehr eintönigem Repertoire auf, die mit großer Lautstärke für Verärgerung sorgt. Das hat auch nichts mehr mit Kunst zu tun, sondern hier geht es knallhart um Geld verdienen. Das Motto ist, umso lauter die Musik desto größer die Gaben der Menschen“, so Peter.
Der Vorsitzende des CDU-Stadtbezirksverbandes Rostock-Mitte, Patrick Tempel (28), ergänzt: „Nachdem CDU-Mitglieder und ich in den letzten Wochen vermehrt von Anwohnern und Geschäftsleuten auf die Problematik angesprochen wurden, sehen wir dringenden Handlungsbedarf.“

weiter

31.05.2016
Artikelbild

Der Kreisvorsitzende der CDU Hansestadt Rostock, Daniel Peters (34) äußert sich besorgt über die erneuten Vorfälle in der Rostocker Moschee und fordert die Stadt zum Handeln auf:

„Offenkundig versuchen radikale Kräfte die Oberhand in der Rostocker Moschee zu gewinnen. Die Schilderungen und Berichterstattungen sind besorgniserregend. Es scheint immer wahrscheinlicher, dass religiöse Extremisten und Fanatiker auch in Mecklenburg-Vorpommern und in unserer Hansestadt Rostocks Fuß fassen. 

Die Ordnungs- und Sicherheitsbehörden müssen mit größter Aufmerksamkeit die Vorgänge analysieren und geeignete Maßnahmen treffen. Sollten Teile dieser radikalen Gruppe auch zu denjenigen gehören, die in der Kröpeliner Straße den Koran verteilen und sich zu den Salafisten zählen, muss die Stadt in Zusammenarbeit mit Polizei und Verfassungsschutz noch einmal genau prüfen, ob eine Standgenehmigung über fast ein halbes Jahr zulässig ist.

weiter

27.05.2016
Die besten Tipper erhalten tolle Präsente
Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer,
in genau zwei Wochen startet die UEFA Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Wir haben uns gemeinsam mit der Jungen Union Rostock dazu entschlossen für Sie eine Tipprunde mit tollen Präsenten für die besten Tipper zu starten. Wir wünschen Ihnen und unserer Nationalmannschaft viel Erfolg in den anstehenden Wochen!

http://www.kicktipp.de/cdu-rostock/
weiter

25.05.2016
Artikelbild

Der Stadtbezirksverband Nordost der Rostocker CDU lehnt eine zukünftige Nutzung des baufälligen ehemaligen Stadtteil- und Begegnungszentrums Toitenwinkel durch den Verein „Soziales Wohnen“ ab.

„Die Planungen des sogenannten ‚Vereins soziales Rostock‘ sind Hirngespinste“, so SBV-Vorsitzender Philipp Zicker. „Dieser Verein hat bisher keine verbindliche Finanzierungszusage der Bank und bleibt die Frage schuldig, wie das Projekt langfristig finanziert werden soll. Es besteht die Gefahr, dass Toitenwinkel um eine Ruine reicher sein wird.“

In dieselbe Bresche springt auch Daniel Peters, CDU-Kreisvorsitzender und Mitglied im Ortsbeirat von Toitenwinkel: „Man muss sich darüber im Klaren sein, dass 60-70 Wohneinheiten weniger entstehen werden, wenn das ehemalige SBZ nicht abgerissen wird. Das ist gerade in Bezug auf die angespannte Wohnungslage in der Hansestadt ein völlig falsches Signal.
weiter