Daniel Peters

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde der CDU,

im Namen des Kreisvorstandes der Rostocker CDU heiße ich Sie auf der Internet-Seite unserer Partei herzlich willkommen.

Hier können Sie sich in aller Ruhe und Ausführlichkeit über die CDU, ihre Arbeit auf Bundes- und Landesebene aber insbesondere über unser Wirken in und für Rostock informieren.

Lernen Sie uns und unsere Verbände und Vereinigungen kennen, holen Sie sich Anregungen und wir versuchen, Ihr Interesse zu wecken, indem wir über unsere Aktivitäten und unser innerparteiliches Leben berichten.

Sollten Sie beim Besuch unserer Seite neugierig geworden sein, stehen Ihnen alle Mitglieder, besonders aber die Vorstände und unsere Geschäftsführung für weitere Informationen und Gespräche zur Verfügung.

Viel Freude beim Stöbern und Informieren wünscht Ihnen

Ihr

Daniel Peters



Kennen Sie eigentlich schon die Facebook-Seite unseres Kreisverbandes? Hier finden Sie viele zusätzliche Informationen, Hinweise auf Presseartikel und Diskussionen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Markieren Sie uns mit "Gefällt mir" um mit uns in Kontakt zu treten.




 
20.09.2016

Der Kreisvorsitzende der CDU der Hansestadt Rostock, Daniel Peters, reagiert empört über die mediale Inszenierung des Schweriner IHK Hauptgeschäftsführers, Siegbert Eisenach, im Rahmen seines Engagements für die Metropolregion Hamburg und die feste Fehmarnbelt-Querung in der heutigen Ausgabe der Schweriner Volkszeitung: 

„Ich bin schockiert über dieses Verhalten. Offensichtlich hat der gute Herr Eisenach wenig gemein mit den Interessen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die feste Fehmarnbelt-Querung mutiert zu einem milliardenschweren Kostenfresser zulasten der Steuerzahler und der IHK-Hauptgeschäftsführer scheint dieses Vorhaben gegen die Interessen des Landes zu seinem Hauptbeschäftigungsfeld zu erklären.

weiter

29.08.2016
Artikelbild
CDU-Fraktion in der Bürgerschaft

„Aufgrund von sich häufenden Beschwerden von Einwohnern, Gewerbetreibenden und Händlern über übermäßigen und andauernden Lärm von Straßenmusikanten in der Rostocker Innenstadt haben wir mittels eines Antrages die Überarbeitung der Sondernutzungssatzung initiiert.

Wir freuen uns über die zügige Erarbeitung des Entwurfes einer Allgemeinverfügung zur Regelung der Straßenmusik durch die Stadtverwaltung seit unserer Antrags-einbringung im Juli 2016. Dafür bedanken wir uns ausdrücklich bei den Verantwortlichen“ betont Fraktionsvorsitzender Berthold F. Majerus.

weiter

23.08.2016

Der Kreisverband der CDU in der Hansestadt Rostock wurde von der Polizei darüber informiert, dass zwei Tatverdächtige dabei aufgegriffen wurden, die Plakate des CDU-Landtagskandidaten und Mitglied des Landtages, Michael Silkeit, abgerissen und im Gebüsch entsorgt haben sollen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich u.a. um die Rostocker Landtagskandidatin der Grünen, Isabelle Pejic. Hierzu erklärt der Kreisvorsitzende der CDU Hansestadt Rostock, Daniel Peters:

„Ich bin schockiert über dieses Verhalten. Die CDU Rostock hat Anzeige gegen Susanne Zeisler und Isabelle Pejic gestellt. Beide sind in der Hansestadt nicht unbekannt, engagieren sich bei den Grünen bzw. bei der ‚Sozialistische Jugend – Die Falken‘. Es offenbart sich hier ein fragwürdiges Demokratieverständnis. Frau Pejic ist als Landtagskandidatin der Grünen nicht mehr tragbar. Wer Plakate anderer demokratischer Parteien zerstört, begibt sich auf das Niveau von Extremisten und hat im Landtag nichts zu suchen.

weiter

22.07.2016
Artikelbild

Als Wahlkampfgetöse hat der sicherheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Silkeit, die Verlautbarungen der Linken und der Grünen nach der heutigen Sondersitzung des Innenausschusses zum Korruptionsverdacht gegen Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) bezeichnet.

„Wenn Peter Ritter (DIE LINKE) beispielsweise behauptet, dass die polizeiinternen Kontrollmechanismen nicht funktionieren, dann täuscht er die Öffentlichkeit. Denn es waren gerade die polizeiinternen Kontrollmechanismen, die zur Aufdeckung der Korruptionsfälle im LKA führten. Auch der von ihm konstruierte „sicherheitspolitische Sumpf“ entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Luftblase.
weiter

21.07.2016
Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes der Hansestadt Rostock, Daniel Peters äußert sich erstaunt zu den Äußerungen einiger SPD-Politiker im Land im Hinblick auf die Flüchtlingspolitik: „Dass die SPD zu einer härteren Gangart in der Flüchtlingspolitik mahnt, ist äußerst verwunderlich angesichts der Tatsache, dass die Sozialdemokraten bislang sehr zähe Verhandlungspartner waren, wenn es etwa um die Verschärfung des Asylrechts ging. Auch wenn es um das klare Benennen von Problemen geht, die mit Migration entstehen, schlägt sich die SPD gern seitwärts in die Büsche. Dieses doppelzüngige Spiel der SPD im Land zeigt nur eins: Angst vor Machtverlust und blinder Aktionismus.
weiter